Service-Navigation

Suchfunktion

Pflanzenschutzwarndienst für den Erwerbsobstbau beim Landratsamt Ludwigsburg

Datum: 08.11.2017


   
   
   

Warndienst Nr.35 

Durchsage von Mittwoch, den 08. November 2017
 
 

Nacherntebehandlungen/ Obstbaumkrebs Kernobst
Das Infektionsrisiko mit Obstbaumkrebs ist bei längeren Blattnassphasen und frischen Blattnarben am größten. Behandlungen werden daher in abgeernteten Beständen zum Blattfall bei feuchten Witterungsbedingungen mit Malvin WG (max. 3x Indikation: Obstbaumkrebs) empfohlen.
Besonders in Anlagen mit Spätschorfbefall, können zur Verbesserung des Falllaubabbaus zu Beginn des Blattfalles 1-2 Blattfallspritzungen mit Harnstoff durchgeführt werden. Das Ascosporenpotential für die kommende Saison kann damit verringert werden.  
 

Holz- und Rindenkrankheiten Steinobst
Zum Schutz vor Valsa- und Pseudomonasinfektionen sollte zum Blattfall eine Behandlung mit einem Kupferpräparat (Funguran progress oder Cuprozin progress) ausgebracht werden. Bei Kupferanwendungen ist zu beachten, dass max. 3 kg/ha und Jahr Reinkuper auf derselben Fläche ausgebracht werden dürfen. Besonders bei Jungbäumen wird empfohlen, die Stämme als Schutz gegen Frostrisse zu weißeln, um damit mögliche Eintrittspforten für Rindenkrankheitserreger zu verringern.
 

Zulassungssituation

Die Zulassung von Mospilan wurde auf folgende Anwendungsgebiete erweitert:
Rote, Schwarze und Weiße Johannisbeere, Stachelbeere, Cranberry, Heidelbeer-Arten, Preiselbeere, Sanddorn, Schwarzer Holunder im Freiland gegen Blattläuse.
 

Zulassungserweiterungen für Kumar (Kaliumhydrogencarbonat):  
In Süßkirsche, Sauerkirsche, Pflaume, Pfirsich im Freiland gegen Monilia laxa und in Birne im Freiland gegen Birnenblattsauger. 

Verlängerungen
Die Zulassung für XenTari wurde bis zum 30.04.2020 verlängert. 

Veranstaltungshinweise 

Augustenberger Obstbautag
Am Dienstag, den 21.11.2017 findet der 24. Augustenberger Obstbautag in Karlsruhe – Grötzingen (Begegnungsstätte, Niddastr.9) von 9:00 bis 16:30 statt. Themen in diesem Jahr sind u.a. Klimawandel, Ursachen für Bienenschäden, Kirschenanbau, Ausdünnung, Pflanzenschutz und Abdriftminderung. Der Obstbautag wird als zweistündige Sachkundefortbildung anerkannt. Für die Veranstaltung fällt ein Unkostenbeitrag von 10 Euro pro Person an. 

Spargel- und Erdbeerbörse
Mittwoch den 22.11. bis Donnerstag den 23.11. findet jeweils ab 9 Uhr in der Messe in Karlsruhe – Rheinstetten die europäische Spargel- und Erdbeerbörse ExpoSE statt. 


Der nächste Warndienst erscheint bei Bedarf!


Warndienst Nr.34  

Durchsage von Montag, den 25. September 2017
 
 

Apfeltriebsucht
Bei der Ernte lassen sich befallene Bäume oft gut erkennen. Diese sollten markiert und später gerodet werden, um eine weitere Ausbreitung innerhalb der Anlage zu vermeiden. Sicheren Symptome sind: - kleine, schlecht ausgefärbte Früchte, -an den Blättern auffällig vergrößerte gezahnte Nebenblätter, - an den Trieben vorzeitige Seitentriebe (sogenannte Hexenbesen). 

Birnenpockenmilbe
In einigen Anlagen waren im Sommer deutliche Symptome der Birnenpockenmilbe am Neuzuwachs festzustellen. Bei stärkerem Befall wird nach der Ernte eine Behandlung mit Schwefel gegen Schorf mit Nebenwirkung auf die Birnenpockenmilbe empfohlen. 

Rotbeinige Baumwanze
In diesem Jahr kann in einigen Anlagen verstärkt die Rotbeinige Baumwanze beobachtet werden. Besonders in älteren Birnenanlagen mit Befall kann es durch die Tiere zu Deformationen und Steinzellen an den Früchten kommen. Derzeit sind keine wirksamen Produkte zugelassen. Eine Nebenwirkung wird beim Einsatz von Calypso oder Spruzit Neu gegen andere Schaderreger im Nachernte- und Vorblütebereich erzielt. 

Zulassungssituation
Sercadis (Wirkstoff Fluxapyroxad) hat eine Neuzulassung in Kernobst gegen Schorf und Mehltau mit 3 Anwendungen und 35 Tagen Wartezeit erhalten.
Verlängerungen
Folgende Zulassungen haben eine Verlängerung erhalten:
Delan bis zum 31.01.2018,
SpinTor 30.04.2019,
Para Sommer 31.12.2021 



Reifemessungen
Es folgt die Reifemessung der Beratungsstelle für Obstbau des Landratsamtes Ludwigsburg zu Pflückterminen beim Kernobst, Reifemessung vom 25. September:
Die Früchte für die Messung stammen in dieser Woche aus Erligheim und aus Kirchheim. Die Herkünfte sind vom Reifezeitpunkt vergleichbar. Dies ist die letzte Reifemessung in dieser Saison.

Braeburn Mariri Red: Bei einer Anlage mit ca. 80 % Behang sind die Früchte noch etwas hart. Beim  Stärkeabbau haben einzelne Früchte den Sollwert bereits erreicht. Zum Wochenende hin kann mit dem Überpflücken begonnen werden.
Bei Anlagen mit einem guten Fruchtansatz muss der Stärkeabbau noch voran schreiten. Der Erntebeginn kann ab Anfang nächster Woche eingeplant werden. 

Fuji: Die ersten Früchte haben das Erntefenster knapp erreicht. Sie lassen bereits in ihrer Festigkeit leicht nach. Sobald die Früchte gut ausgefärbt sind, kann ab der Wochenmitte mit der Ernte begonnen werden. 



Der nächste Warndienst erscheint bei Bedarf!

 

Alle Angaben entsprechen dem aktuellen Kenntnisstand des Verfassers. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für Irrtümer oder Nachteile, die sich aus den Empfehlungen bestimmter Präparate oder Verfahren ergeben könnten, wird nicht übernommen.


 

Christine Cent
Überregionale Pflanzenschutzberatung für integrierten Obstbau
Landratsamt Ludwigsburg
Fachbereich Landwirtschaft

neue Adresse:
Hindenburgstr.30/1
7
1638 Ludwigsburg
Telefon: 07141/144-44920
 Handy 0175/5831501



 
Zulassungssituation Kirschessigfliege Beerenobst

Zulassungssituation Kirschessigfliege Steinobst


Merkblätter des LTZ zur Kirschessigfliege

Kirschessigfliege im Beerenobstanbau

Kirschessigfliege im Steinobstanbau

        
    

Ältere Warndienstmeldungen

Warndienst Nr.1 vom 13.01.2017

Warndienst Nr.2 vom 03.02.2017

Warndienst Nr.3 vom 15.02.2017

Warndienst Nr.4 vom 24.02.2017

Warndienst Nr.5 vom 14.03.2017

Warndienst Nr.6 vom 20.03.2017

Warndienst Nr.7 vom 27.03.2017

Warndienst Nr.8 vom 31.03.2017

Warndienst Nr.9 vom 03.04.2017

Warndienst Nr.10 vom 06.04.2017

Warndienst Nr.11 vom 10.04.2017

Warndienst Nr.12 vom 13.04.2017

Warndienst Nr.13 vom 16.04.2017

Warndienst Nr.14 vom 20.04.2017

Warndienst Nr.15 vom 24.04.2017

Warndienst Nr.16 vom 29.04.2017

Warndienst Nr.17 vom 02.05.2017

Warndienst Nr.18 vom 05.05.2017

Warndienst Nr.19 vom 08.05.2017

Warndienst Nr.20 vom 11.05.2017

Warndienst Nr.21 vom 15.05.2017

Warndienst Nr.22 vom 16.05.2017

Warndienst Nr.23 vom 23.05.2017

Warndienst Nr.24 vom 31.05.2017

Warndienst Nr.25 vom 13.06.2017

Warndienst Nr.26 vom 27.06.2017

Warndienst Nr.27 vom 10.07.2017

Warndienst Nr.28 vom 27.07.2017

Warndienst Nr.29 vom 15.08.2017

Warndienst Nr.30 vom 29.08.2017

Warndienst Nr.31 vom 05.09.2017

Warndienst Nr.32 vom 11.09.2017

Warndienst Nr.33 vom 19.09.2017



  

 

 

 

 

 

 

 

 

Fußleiste